Synthetikeis vs. Echteis – was sind die Unterschiede?

Mehr und mehr Gemeinden, Eishockeyklubs und Freizeitbetreiber entscheiden sich für synthetisches Eis als kostengünstige und nachhaltige Alternative zu Echteis. Aber ist das Kunsteis wirklich brauchbar und was sind die Hauptunterschiede zwischen synthetischem Eis vs. echtem Eis?

Betriebskosten von Synthetikeis vs. Echteis

Synthetische Eisbahnen funktionieren vollkommen ohne den Gebrauch von Wasser und Energie, sodass sie zu einem Bruchteil der Kosten von herkömmlichem Eis betrieben und instand gehalten werden können.

Vielseitigkeit von Synthetikeis vs. Echteis

Aufgrund seines gefrorenen Zustandes kommt herkömmliches Eis nur in kaltem Winterklima zum Einsatz. Synthetisches Eis ist vollkommen klimaunabhängig und kann ganzjährig und weltweit installiert werden – selbst in den Tropen und in Wüstenländern. Die Tatsache, dass synthetisches Eis keine Kühlung benötigt, macht es auch zur perfekten Wahl für Veranstaltungsorte, wo Generatorenlärm störend wäre.

Gleiteffekt von Synthetikeis vs. Echteis

Echteis ist schlichtweg das Original und seinen Gleiteffekt zu erreichen, war schon immer eine große Herausforderung für die Synthetikeisindustrie. Die heutigen selbstschmierenden Premiumprodukte bieten allerdings inzwischen einen Gleiteffekt, der dem von herkömmlichem Eis sehr ähnlich ist und es ermöglicht, biometrische Bewegungen authentisch zu replizieren. Das ist auch der Grund, warum selbst Topliga Vereine und professionelle Eiskunstläufer inzwischen oft die wasserlose Alternative für ihr Training nutzen.

Glice® synthetisches Eis bietet den überragenden Gleiteffekt einer schweizer Premiumtechnologie, die von Athleten für Athleten entwickelt wurde:  https://www.glicerink.com/de/synthetische-eisbahnen-technologie/

Hier erfahren Sie, was Athleten und weltweite Kunden über Glice® synthetisches Eis denken: https://www.glicerink.com/de/referenzen/

#synthetikeis_vs_echteis #glice_premium_synthetisches_eis #schweizer_premiumtechnologie